Jakobsweg 2007 - Mit dem Fahrrad von Dortmund nach Santiago de Compostela
16.05.2007 - Tag 19 - Mittwoch (Bilder des Tages - Tagestelegramm)

Ein großer Schritt auf unserer Reise.

Irgendwie scheint es hier nicht normal zu sein, dass die Hotelgäste überhaupt frühstücken. Aber immerhin, wir bekommen in der Küche des '*Bel Epoque' ein spärliches Frühstück. Sitzen können wir dabei direkt neben unseren Fahrrädern, die in der Küche übernachten durften und sich sicher wohlgefühlt haben. Auch mal schön. (*PS.: Die Internetseite vom Bel Epoque ist 'leicht' geschönt).

Wir machen uns auf die Räder, sagen noch mal kurz 'tschüss Loire' und dann geht es geradewegs Richtung Süden. Bei trockenem Wetter und ohne nenneswerten Wind geht es auf überwiegend ruhigen Strassen gut vorwärts. Le Pellerin, Ste. Pazanne, Machecoul (Matsche! Cool!) Touvois, St. Christophe du Ligneron, Commequiers sind die Orte welche wir in einer insgesamt ländlichen Umgebung passieren. Und dann können wir es plötzlich riechen. Der Atlantik ist nicht mehr weit.

Auf einem Höhenzug fahren wir im Abstand von ca 5 KM über eine Strecke von rund 40 KM immer parallel zur Küste bis in die Stadt Les Sables d'Olonne. Wir fahren durch die Stadt Richtung Promenade, ein letzter Huckel, und dann sehen wir das Wasser. In nur sieben Stunden haben wir die 104 KM geschafft und checken kurz vor 16.00 Uhr im Hotel Atlantik ein.

Hier ist es zwar windig und frisch, dafür aber überwiegend sonnig. Unser Zimmer im 5. Stock des Hotels hat einen Balkon zum Meer hin, welches höchstens 20 Meter entfernt heftig aufbrandet. Ein Traum.

Nachdem wir geduscht und Wäsche gewaschen haben, machen wir einen Spaziergang durch die Fußgängerzone von Les Sables d'Olonne. Die Stadt zieht während der Saison im Sommer große Mengen Touristen an. Aber noch ist Vor-Vorsaison und so haben wir Platz uns frei zu bewegen.

Zum Abendessen gehen wir, der neuen Reiseregion angemessen, in ein kleines Fischrestaurant an der Promenade. Die haben auch noch nicht den Stress den sie in wenigen Wochen bekommen und freuen sich noch sehr über jeden Gast.

Wir freuen uns hier zu sein und genießen den Abend. Durch die Abkürzung "über Land" haben wir etwa 100 KM von der Gesamtstrecke eingespart. Jetzt liegen wir wieder gut in der Zeit und machen morgen den längst fälligen Ruhetag.

Jakobsmuschel zurück
Jakobsmuschel vorwärts
zurück
vorwärts

Abschnitt 1. Ruhr und Rhein. Von Dortmund bis Koblenz.

Abschnitt 2. Die Mosel. Von Koblenz bis Metz.

Abschnitt 3. Über Land. Von Metz zur Loire.

Abschnitt 4. Die Loire. Von Cosne bis Nantes.

Abschnitt 5. Der Atlantik. Von Nantes bis Biarritz.

Abschnitt 6. Biarritz - St. Jean Pied die Port

Abschnitt 7. Der Camino Frances. Von St. Jean Pied de Port bis Santiago de Compostela.



Impressum:
Armin Emmerich
Kosselstr. 45
44369 Dortmund. mailto@armin-emmerich.de

Bilder des Tages
Tschüss Loire!
Richtung Atlantik
Plötzlich sehen wir das Meer
Abfahrt am Hotel Bel Epoque. Tschüss Loire.
Über Land Richtung Atlantik.
Plötzlich sehen wir das Meer. Les Sables d'Olonne.

Home
1 Tag
Der Atlantik begrüßt uns mit heftigem Wind.
Wir genießen den Beginn eines neuen Reiseabschnitts.
Der Atlantik begrüßt uns mit heftigem Wind.
Wir genießen den Beginn eines neuen Reiseabschnitts.

Tagestelegramm
Startort - Zielort Le Pellerin - Les Sables d'Olonne
Unterkunft am Zielort Hotel Atlantik
Bemerkung zur Unterkunft Schönes Touristenhotel direkt an der Strandpromenade. Für Frankreich ungewöhnlich gutes Frühstück.
Tagesleistung in KM 104
Gesamt - KM bis hier 1659
Wetter Wolkig. Richtung Atlantik immer sonniger.
Besonderheiten Endlich wieder ein Ort mit Touri-tauglicher Infrastruktur.

Links zu nützlichen Jakobsweg-Informationen