Jakobsweg 2007 - Mit dem Fahrrad von Dortmund nach Santiago de Compostela
24.05.2007 - Tag 27 - Donnerstag (Bilder des Tages - Tagestelegramm)

Schöne Grüsse von Herbert Wehner.

Wir nehmen Abschied von Moliets Plage in der Gewissheit, im kommenden Jahr für zwei Wochen im Juli wieder hierher zu kommen. Dann mit Wohnwagen auf den Campingplatz. Auf gut ausgebauten Radwegen geht es über Messanges und Vieux Boucau les Bains nach Hossegor.

Hossegor und das direkt anschließende Capbreton sind echte Touristenzentren hier am südfranzösischen Atlantik. Entsprechend viel Betrieb ist hier und so ist es nicht so lustig, sich einen Weg mit dem Fahrrad zu suchen. Gut, dass es noch Mai und nicht schon August ist. In der Hauptferienzeit der Franzosen bliebe uns vermutlich nur Schieben.

Letztlich finden wir leicht genervt durch das Verkehrsgewühl durch und fahren auf der stark befahrenen N10 nach Bayonne ein. Dabei bekommen wir einen kleinen Vorgeschmack auf die Steigungen, die uns Richtung Pyrenäen erwarten.

Aus Bayonne stammt ja der gleichnamige Bayonner Schinken. Ein luftgetrockneter Schinken aus dem französischen Baskenland, der in der Gebirgsluft der Pyrenäen reift. Dieser Schinken ist zwar nicht ganz so bekannt wie die großen Brüder Serrano oder Parma, aber nicht minder lecker. Natürlich wird er auch an der Strandpromenade von Biarritz serviert.

Biarritz schließt sich direkt an Bayonne an. Im Grunde handelt es sich um eine Stadt. Das alte Seebad Biarritz hat sich seinen Charme über die Jahrzehnte erhalten. Klar, dass dieser Ort auch ein Ziel für uns ist. Nach 62 KM erreichen wir unser Hotel direkt an der Strandpromenade. Das Hotel de l'Ocean befindet sich gerade im Umbau und darum werden Zimmer zu sehr annehmbaren Sonderpreisen angeboten. Wir nehmen eins im zweiten Stock mit direktem Blick auf's Meer, welches heute mit einer gewaltigen Brandung aufwartet. Das Panorama mit den vorgelagerten großen Felsen ist berauschend.

Nach dem Duschen machen wir einen Gang rund ums Hotel, trinken einen Aperitif an der Bar und suchen uns dann ein Restaurant für das Abendessen.

Während wir so sitzen und essen, unser Platz ist direkt am Fenster, kommt plötzlich Herbert Wehner mit seiner Frau vorbei. Missmutig studiert er die Speisekarte, die ihm offensichtlich nicht zusagt. So gehen die beiden weiter. Etwa 10 Minuten später tauchen sie jedoch wieder auf und kommen in unser Restaurant. Offensichtlich haben ihm die Angebote in den anderen Restaurants noch weniger gefallen. Ich überlege kurz, ob ich ihn ansprechen soll. Da er seine schlechte Laune derart offensichtlich vor sich herträgt, lasse ich das lieber. Als wir wenig später das Lokal verlassen, raunt er mir etwas zu. Genau habe ich es nicht verstanden, aber es klang so ählich wie “grüss mir die Genossen zuhause”.

Sachen passieren einem auf so einer Pilgerreise...

Jakobsmuschel zurück
Jakobsmuschel vorwärts
zurück
vorwärts

Abschnitt 1. Ruhr und Rhein. Von Dortmund bis Koblenz.

Abschnitt 2. Die Mosel. Von Koblenz bis Metz.

Abschnitt 3. Über Land. Von Metz zur Loire.

Abschnitt 4. Die Loire. Von Cosne bis Nantes.

Abschnitt 5. Der Atlantik. Von Nantes bis Biarritz.

Abschnitt 6. Biarritz - St. Jean Pied die Port

Abschnitt 7. Der Camino Frances. Von St. Jean Pied de Port bis Santiago de Compostela.



Impressum:
Armin Emmerich
Kosselstr. 45
44369 Dortmund. mailto@armin-emmerich.de

Bilder des Tages
Der Jakobsweg führt uns nach Biarritz
Hotel de l'Ocean in Biarritz.
Sainte Eugenie im Zentrum von Biarritz
Die Brücke über den Adour verbindet Bayonne mit Biarritz.
Hotel de l'Ocean in Biarritz.
Sainte Eugenie im Zentrum von Biarritz

Home
1 Tag
Blick aus unserem Hotelfenstr. Links Sainte Eugenie.
Noch keine Saison in Biarritz.
Blick aus unserem Hotelfenstr. Links Sainte Eugenie.
Noch keine Saison in Biarritz.

Tagestelegramm
Startort - Zielort Moliets Plage - Biarritz
Unterkunft am Zielort Hotel de l'Ocean
Bemerkung zur Unterkunft War zum Zeitpunkt unserer Reise eine Baustelle. Scheint aber schön zu werden.
Tagesleistung in KM 62
Gesamt - KM bis hier 2180
Wetter Neblig trüb, später heiter. Am Abend heftiger Regen mit Gewitter.
Besonderheiten Auf einer Pilgerreise ist alles möglich.

Links zu nützlichen Jakobsweg-Informationen