Jakobsweg 2007 - Mit dem Fahrrad von Dortmund nach Santiago de Compostela
09.06.2007 - Tag 43 - Samstag (Bilder des Tages - Tagestelegramm)

Auf Wiedersehen Kastilien.

Am Ende unserer heutigen Tagesetappe haben wir Castilla y Leon verlassen. Wir sind in Galicien angekommen. Zwar zunächst mal nur einen Kilometer, aber wir haben definitiv die letzte große Region unserer Reise erreicht. Kastilien hat uns gut gefallen und wir werden wiederkommen.

Aber nun der Reihe nach. Unser heutiges Tagesziel ist das 1150 Meter hoch gelegene Bergdorf Pedrafita do Cebreiro. Die Fahrt von Ponferrada hierher rangiert auf der Liste der härtesten Etappen unserer Reise unter den Top 3. Es ist irre steil, die Steigungen unendlich lang und auf 1000 Meter Höhe mit
27 °C recht warm. Zum Glück ist der Himmel überwiegend bewölkt, sonst wäre es wohl noch heftiger. Die Landschaft empfinden wir trotz der Anstrengung immer noch als schön. Bestens geeignet für tolle Skigebiete. Pech, dass es hier zu selten und zu wenig Schnee gibt.

Etwa auf der Hälfte der Etappe haben wir im Städtchen Villafranca del Bierzo eine Rast mit zweitem Frühstück gemacht. Dieser alte Ort ist wirklich sehr schön. Villafranca hatte als Etappenort zwischen zwei hohen Bergketten eine wichtige Funktion für die Pilger des Jakobsweges. Zeitweise hatte die Stadt sieben Pilgerherbergen. Wir bedauern, dass wir hier heute kein Etappenziel haben und weitermüssen.

Aber auch unser heutiges Etappenziel hat einen großen Vorteil. Pedrafita do Cebreiro liegt am Berg, und nicht wie die meisten Etappenorte in einem Tal. Hier haben wir morgen eine gute Startposition für die restlichen Höhenmeter über diesen Gebirgszug. Es sind wohl noch so 300 Meter zu schaffen. Unter Berücksichtigung von einigen Abs und wieder Aufs werden es am Ende des Tages dann ohnehin wieder genügend Höhenmeter sein.

Das Hostal, in dem wir hier oben wohnen, hat mal wieder eine Besonderheit für uns auf Lager. Etagendusche und Etagentoilette. Aber was anderes gibt es hier in diesem Bergdorf nicht. Wir werden es überleben (falls wir hier irgendwas zu essen finden. Ansonsten tschüss du schöne Welt).

Wir machen unseren üblichen Ortsrundgang und finden zum Glück eine Bar in der wir ein Bocalillo bekommen. Nett und lecker. Das Abendessen soll um 20.30 Uhr in unserem Hostal möglich sein. Es gibt "Menue a la Casa spezial" oder mit anderen Worten: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.

Na ja. Wir waren die einzigen Gäste und haben wohl das bekommen, was die Wirtsleute für sich selber auch gekocht haben. War schon OK.

Jakobsmuschel zurück
Jakobsmuschel vorwärts
zurück
vorwärts

Abschnitt 1. Ruhr und Rhein. Von Dortmund bis Koblenz.

Abschnitt 2. Die Mosel. Von Koblenz bis Metz.

Abschnitt 3. Über Land. Von Metz zur Loire.

Abschnitt 4. Die Loire. Von Cosne bis Nantes.

Abschnitt 5. Der Atlantik. Von Nantes bis Biarritz.

Abschnitt 6. Biarritz - St. Jean Pied die Port

Abschnitt 7. Der Camino Frances. Von St. Jean Pied de Port bis Santiago de Compostela.



Impressum:
Armin Emmerich
Kosselstr. 45
44369 Dortmund. mailto@armin-emmerich.de

Bilder des Tages
Achtung Pilgerwechsel!
Jakobsweg
Jakobsweg
Achtung Pilgerwechsel!
Endlos lange Anstiege in Richtung Obreiro. Aber...
...die Landschaft ist wunderschön.

Home
1 Tag
Wir erreichen Galicien.
Pedrafita do Cebreiro.
Auf Wiedersehen Kastilien. Wir erreichen Galicien.
Pedrafita do Cebreiro. GANZ Pedrafita do Cebreiro.

Tagestelegramm
Startort - Zielort Ponferrada - Pedrafita do Cebreiro
Unterkunft am Zielort Hostal Rebolall
Bemerkung zur Unterkunft Es gibt hier keine Alternative. Oder Du musst weiter (wenn's noch geht). Na also.
Tagesleistung in KM 55
Gesamt - KM bis hier 2936
Wetter Heiter bis wolkig. 27 °C. Abends Gewitter.
Besonderheiten Höhenmeter ohne Ende. Eine sehr harte Etappe.

Ein Bocadillo in der Bar.
Rettung vor dem Hungertod. Ein Bocadillo in der Bar.
Links zu nützlichen Jakobsweg-Informationen